image7
image8

Weltweit

erkranken über 600 Millionen Menschen an lebensmittelbedingten Infektionen, mit mehr als 420.000 Todesfällen pro Jahr.

image9

Globales Problem: Bettwanzen

Durch die Erderwärmung breiten sich Schädlinge bis nach Europa aus.

image10

Die WHO bestätigt:

 Menschen, die sich dauerhaft in Räumen 

mit Schimmelbefall aufhalten, 

erkranken mit bis zu 75% höherem Risiko an einer Atemwegserkrankung oder Asthma.

image11

Öffentliche Verkehrsmittel:

unangenehme Gerüche belasten

die Fahrgäste, Mikroorganismen übertragen Krankheiten.

- Was machen wir -

deconTech hat es sich zur Aufgabe gemacht, Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen, die sich mit Schädlingsbekämpfung, Reinigung und Bausanierung beschäftigen, auszuloten und Systemlösungen dafür anzubieten.


Sie erhalten von uns das notwendige Know How, wie auch die geprüfte und erprobte Technik für Ihren gewinnbringenden Geschäftserfolg.


Und das zu günstigen Einstigskosten ohne dauerhafte Bindung an ein Geschäftsmodell.

- Anwendungen -

Feinvernebelungstechnik

Mikro-Aerosole auf der Basis patentierter Technologien. Die Systeme verdampfen bei Raumtemperatur niedrig konzentrierte Spezialflüssigkeiten, um die Luft und alle umschlossenen Oberflächen zu dekontaminieren. 

Die ausgereifte Anwendung sichert Hygienestandards durch reproduzierbare und qualitätskontrollierte Ergebnisse.

Die Anwendung basiert auf 2 wesentlichen Hauptkomponenten – den Maschinen und den Hilfsstoffen. Diese Hilfsstoffe stellen einen wesentlichen Bestandteil des Dekontaminationsprozesses dar und werden exklusiv nur an deconTech Anwender und Partner geliefert.


Handling

- IST Zustand feststellen, und die Räume zur Dekontamination vorbereiten 

- Anwendungsparameter wählen und Gerät in Betrieb nehmen

- Lüften, Prüfen und Raum freigeben


Benötigte Ressourcen

- Verbrauchsmaterial

- Mikro-Aerosol Gerät

- Utility Kit

- Fluids

- Strom

- Zugang zum Objekt

- etc.

- Technologien -

Innovative Technologien und Profianwendungen

Die Systeme verwenden speziell entwickelte Flüssigkeiten.

Während der Dekontamination zersetzten sich die Wirkstoffe in leicht verträgliche Komponenten. 

Je nach Bedarf stehen verschiedene Flüssigkeiten zur Verfügung die Sicher anwendbar und je nach Einsatzgebiet rückstandsfrei abbaubar sind..


Dekontaminations-Prozess

Durch energieschonende Ultraschallverdampfung bei Raumtemperatur, sowie einem anschließenden Filterungsprozess, werden große Teilchen abgeschieden. So werden nur Aerosolteilchen <1 µm - sogenannte Mikroaerosole – erzeugt und in den Raum abgegeben.


Energieeffizienz

Die Verdampfung erfolgt über Ultraschall bei Raumtemperatur mit einer minimalen Energieaufnahme. Somit reicht ein Standard 240V Stromanschluss (Steckdose) völlig aus.


Prozessüberwachung

Die Anwendungen messen die relative Luftfeuchtigkeit und regeln dadurch den Gehalt der Komponenten in der Luft.


Reagenz / Flüssigkeit

Unter anderen sind die Expertisen in der Liste der ÖGHMP Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin aufgenommen, als auch beim VAH Verbund für angewandte Hygiene gelistet.

Mikrobiologisch geprüft an führenden Forschungsinstituten

unter Anwendung von relevanten NORMEN und Methoden.

- Geräte -

Hardware

Verschiedene Industriecomputer als Kontrollsysteme und Datenbanken, werden bedient durch einen Touchscreen Monitor. Die Sicherheitsüberwachung erfolgt durch eigene Regelkreise.


Qualitätssicherung

Unter anderen, werden z.B. Kartenleser - zum Einloggen via Login Karte und zur Identifikation der Flüssigkeits-Kanister in Kombination mit elektronischen Prüfeinrichtungen verwendet.

Dadurch werden manipulationssichere Anwendungen garantiert.

Wichtige Prozessparameter wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden permanent überwacht und aufgezeichnet. Dadurch werden die Dekontaminationsprozesse geregelt und können über integrierte Schnittstellen ausgelesen werden.


Software Kontrolle

Die wichtigsten Hardware-Komponenten werden mittels spezifischer Software kontrolliert und dadurch eine exakte Aufzeichnung der Prozessparameter ermöglicht. 

Die Dokumentation der wichtigsten Prozessparameter dient der Qualitätssicherung und ermöglicht eine Validierung der Dekontamination.


Systemüberwachung

Unterschiedliche Systemüberwachungen garantieren einen effizienten und effektiven Dekontaminierungsprozess. z.B.: Regelungskontrolle statt Steuerungskontrolle – Eine bestimmte Menge der einzusetzenden Flüssigkeit wird an den Raum abgegeben, bis ein eingestellter Luftfeuchtigkeitswert erreicht wird. Nach Unterschreiten eines vorgegebenen Schwellenwertes startet der Vorgang von Neuem. Dieser Regelkreis ermöglicht eine exakte Abgabe an Wirkstoffen in den Raum und macht darüber hinaus Ergebnisse der Dekontaminationsleistung reproduzierbar.

- Präsentationen -

Vier Bereiche (pdf)

Herunterladen

Mikroorganismen (pdf)

Herunterladen